Blütenknospen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Cyrill
Haudegen
Beiträge: 131
Registriert: 16. Dezember 2006, 00:42
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Blütenknospen

Beitrag von Cyrill » 6. Mai 2007, 19:55

Liebe Glochidenfreunde,

Endlich geht es langsam aber sicher auch bei den Opuntioideen richtig los. Die frühen Pteros sind schon durch und auch die Dünnen kommen jetzt mit ihren Blüten.
Ich habe heute mal ein paar Schnappschüsse aus meinem Gewächshaus.

Bild
Tunilla mit gutem Blütenansatz!

Bild
Cumulopuntia pentlandii KH227 bereitet sich vor!

Bild
Austrocylindropuntia floccosa fa.atroviridis

Ob es an dem sonnenreichen Winter , oder an Michis Baldriansaft liegt?
Jedenfalls habe ich bei vielen Pflanzen reichen Blütenansatz und hoffe auf einen relativ kühlen aber sonnigen Mai.

Wie siehts bei Euch aus?

Liebe Grüsse
Cyrill
Quid pro quo

tephro
Gärtner
Beiträge: 172
Registriert: 21. Januar 2007, 23:21
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von tephro » 8. Mai 2007, 17:14

Hallo,

bei meinen Opuntien habe ich noch keine Knospe entdecken können, die meisten dürften allerdings auch zu klein sein um zu blühen. Da ich schon die ganze Zeit gieße ist bei den Pflanzen die für die Blüte eine lange Trockenphase brauchen wohl auch keine Blüte mehr zu erwarten. Bei den Opuntien mit endständigen Blüten bin ich aber sehr zuversichtlich. Meine Marenopuntia blüht jedes Jahr und hat gerade begonnen neue Triebe zu treiben.
ciao markus

Benutzeravatar
schimanski
Lebende Forenlegende
Beiträge: 904
Registriert: 23. Februar 2007, 23:30
Wohnort: Bei Augsburg

Beitrag von schimanski » 8. Mai 2007, 18:10

Klasse die Knospen. Besonders bei der Tunilla ist schon sehr interessant WO die Knospen erscheinen.
Leider habe ich selber letztes Jahr wegen Unzug meinen Bestand sehr stark zurückschneiden und verschenken müssen, weswegen ich jetzt natürlich nur vereinzelte Knospen an den Opus hab. Ein altes Glied ohne ein blühfähiges zu entfernen ist halt leider nicht möglich.
Trotzdem zeigen sich an einigen Knospen auch an älteren Gliedern. Gespannt bin ich schon auf die Blüten von O. macrorhiza 'Viola'. Die hab ich noch nie in Natura gesehen. :)

Halt uns auf dem Laufenden. :)
Gruß
rooman

Benutzeravatar
LeitWolf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 770
Registriert: 4. Dezember 2006, 17:57
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von LeitWolf » 8. Mai 2007, 18:50

meine Opuntien treiben nur neue Blätter

Benutzeravatar
Sammy
Oberhäuptling
Beiträge: 2257
Registriert: 4. Dezember 2006, 12:49
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 1979
Wohnort: Pfullendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Sammy » 9. Mai 2007, 12:02

Hallo Cyrill,

setzt Du auch den Baldrianblütenextrakt von Kaktus Michi ein? Das Zeug ist meines Erachtens einfach genial. Ich verwende es seit einem Jahr und in diesem Jahr treiben meine Trichos und auch einige Opuntien Blüten die noch nie bei mir geblüht haben.
Viele Grüße
Thomas Schmid (der Administrator)

http://www.tsdaten.de/kaktus

Benutzeravatar
hardy
Haudegen
Beiträge: 143
Registriert: 11. Dezember 2006, 18:48
Mitglied der DKG: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1962
Wohnort: vogtland
Kontaktdaten:

Beitrag von hardy » 9. Mai 2007, 18:32

hi leute,

will ich mich auch mal dem loblied auf den Kaktus- Michi sein BALDRIANBLÜTENEXTRAKT anschliessen....

Maihuenia valentii

Bild

Corynopuntia grahamii

Bild

Maihueniopsis platyacantha

Bild
gruss
opa hardy
www.hardyfei.de

Benutzeravatar
Cyrill
Haudegen
Beiträge: 131
Registriert: 16. Dezember 2006, 00:42
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Frust!

Beitrag von Cyrill » 24. Mai 2007, 22:28

Liebe Opuntioianer,

Traurig, traurig! Durch das heisse Frühlingswetter sind mir einiges an Knospen abgegangen. Obwohl dauergelüftet und schattiert sind mir da etliche Knospen rot geworden und abgestorben. Zum Glück entschädigen dafür andere Pflanzen mit ihrem Blütenflor. Habt Ihr keine Probleme?
Gruss
Cyrill

Bild

Austrocylindropuntia floccosa fa.atroviridis
Quid pro quo

Benutzeravatar
Isabella
Meister
Beiträge: 686
Registriert: 4. Dezember 2006, 20:28
Wohnort: Harth.-Feldkirch/Bad.-Württemb.

Beitrag von Isabella » 25. Mai 2007, 07:00

Code: Alles auswählen

Habt Ihr keine Probleme?
Und wie. Bei uns ist das gleiche passiert, obwohl wir ja nicht im GWH kultivieren. Ich tröste mich derzeit damit, daß irgendwann und damit auch zum 1. Mal meine Opuntia robusta blühen wird.
Nach Sammys Rat habe ich sie diesen Winter kühler als in den Vorjahren gehalten und sie da, sie hat eine Knospe!

Benutzeravatar
Sammy
Oberhäuptling
Beiträge: 2257
Registriert: 4. Dezember 2006, 12:49
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 1979
Wohnort: Pfullendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Sammy » 25. Mai 2007, 07:40

Bei meiner Austrocylindropuntia floccosa sind alle Knospen vertrocknet. Aber meine Robusta schiebt auch 2 Knospen.
Viele Grüße
Thomas Schmid (der Administrator)

http://www.tsdaten.de/kaktus

Benutzeravatar
Fireblader
Haudegen
Beiträge: 115
Registriert: 2. März 2007, 17:43
Wohnort: Schnaitsee
Kontaktdaten:

..seltsames Wetter

Beitrag von Fireblader » 3. Juni 2007, 18:18

Hallo Glochidenfreunde!
Ich muss auch wieder ein Lebenszeichen von mir geben, und Cyrill nur Recht geben, der anfängliche so supertolle Frühling hat viel zu früh mit einer Hitzewelle besonders bei den haarigen Hochlandvertretern aus dem Austrocylindropuntia-Formenkreis die massenhaft angestezten Knospen geradezu weggebrannt. Lediglich einige dicht behaarte Formen konnten dem trotzen. Ansonsten gibt es dieses Jahr enorm viele und neue Blüher unter den Opuntienartigen.
Gratuliere Sammy zu Knospen an O.robusta. Ich war damals vöölig von den Socken, als sich aus den verblühten Blüten gigantisch große, herrliche purpurfarbene Früchte entwickelten. Angeblich sollen einige Formen davon recht gt schmecken, aber die von meiner Pflanze waren außer groß, extrem färbend eher fad und unangenehm im Geschmack. Drück die Daumen, dass Du mehr Glück hast.
Hallo Cyrill! Freut mich, dass Du Erfolge mit Baldrian hast. Ich verwende ihn ja schon 14 Jahre lang, und meine Tephros blühen wie der Teufel.
Ich werde gleich aktuelle Bilder bearbeiten und noch heute einfügen......bis dann also
Euer
Kaktus-Michi

Benutzeravatar
Fireblader
Haudegen
Beiträge: 115
Registriert: 2. März 2007, 17:43
Wohnort: Schnaitsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fireblader » 3. Juni 2007, 21:07

...tja, klappt wohl heute nicht mehr. Diese "Imagesshack"-Schrottseite ist
ja wohl alles andere als schnell und verständlich. Hat jedenfalls heute nicht
geklappt. Ein andern mal, hab jetzt ne halbe Stunde versch... ohne Ergebnis.
Das ist das eintzige Manko hier im Forum diese umständliche Bilder hoch zu
laden......see you
Kaktus-Michi

Benutzeravatar
AlexWob
Lebende Forenlegende
Beiträge: 802
Registriert: 19. Mai 2007, 00:37
Wohnort: Wolfsburg

Beitrag von AlexWob » 3. Juni 2007, 21:15

Michi guck mal auf bildercache.de da geht es für mein empfinden wesentlich schneller und einfacher

Gruß alex

Benutzeravatar
Fireblader
Haudegen
Beiträge: 115
Registriert: 2. März 2007, 17:43
Wohnort: Schnaitsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fireblader » 4. Juni 2007, 19:27

AlexWob hat geschrieben:Michi guck mal auf bildercache.de da geht es für mein empfinden wesentlich schneller und einfacher

Gruß alex
...tausend Dank für den Hinweis. Hatte gestern schon versucht
"Bildercache" zu finden- Fehlanzeige. Brauch einfach etwas mehr
Zeit...
Kaktus-Michi

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Fragen zur Unterfamilie der Opuntioideae / Gerneal Quesions about Opunioidee“