Pflegt eigentlich noch jemand hier Zwiebelchens?

Allgemeine Fragen in diesem Forum über andere Sukkulenten, wie z.B. Lithops auch lebende Steine genannt, Conophytum, Asclepiadoideae, Aloe, Lithops, Titanopsis, Delosperma, Stapelia, ... also alles was nicht Kaktus ist

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
schimanski
Lebende Forenlegende
Beiträge: 904
Registriert: 23. Februar 2007, 23:30
Wohnort: Bei Augsburg

Pflegt eigentlich noch jemand hier Zwiebelchens?

Beitrag von schimanski » 4. Januar 2008, 16:24

Ich wollte einfach mal in die Runde fragen, ob hier noch jemand Zwiebelpflanzen pflegt. Hauptsächlich natürlich die afrikanischen Gattungen, die teilweise zu den Sukkulenten gerechnet werden. (Sind denn Zwiebels nicht alle sukkulent???)

Ich habe nämlich immer mehr Gefallen an dieser Pflanzengruppe gefunden. Nur gibt es recht häufig sehr wenig Infos darüber.

Evtl. kann man sich hier ein wenig austauschen. Ich suche z.B. immer Tipps zu neuen "pflegenswerten" Arten.

Selber habe ich einige Scilla, Ledebouria, Drimiopsis, Cyrtanthus, Haemanthus, Veltheimia, Massonia und Ornithogalum.

Ich habe auch immer ein wenig davon abzugeben, falls sich was ergibt. :wink:


Zwar ist momentan "Saure-Zwiebel-Zeit", ich zeige hier aber trotzdem mal ein paar Bilderchens. Z.T. sind sie etwas älter, oder vom Sommer, da sich viele der Zwiebeln jetzt in Ruhe befinden.

Damit hat alles angefangen:

Bild

Ledebouria socialis (Syn. Scilla violacea)

Gerade gemacht:

Bild

Ledebouria aff. revoluta (Ich dachte, dass alle Ledebourias die Zwiebel überirdisch haben und die Scillas unterirdisch. Diese sieht aber aus, als ob ich sie unter die Erde Pflanzen sollte. Weiß da jemand mehr?)

Bild

Ledebouria spec. nov.

Bild

Ornithogalum ????

Und noch vom Sommer:

Bild

Scilla spec. Nairobi (Diese Zwiebel zog sich über ein Jahr quasi mit eigener Kraft unter die Erde.)

Dazu auch noch die Blüte:

Bild

Diese Pflanze ist zum Glück selbstfertil und ich habe mittlerweile viele Sämlinge hier. :)

Und noch ne Blüte:

Bild

Cyrtanthus aff. angustifolius

Ihr seht schon an den vielen "spec." und "aff.", dass die Bestimmung meist sehr unsicher ist und auch ständig neue Pflanzen entdeckt werden. Das tolle ist, dass sie allesamt recht klein sind und auch ohne Blüte wunderschön aussehen.
Mit der Ruhezeit bin ich mir allerdings noch nicht so ganz im klaren. Manche ziehen, obwohl feucht und warm gehalten, im Herbst vollständig ein. Andere halte ich diesen Winter völlig trocken und kühl und es trocknet einfach nix weg. Man sieht, es gibt noch viel zu lernen. :wink:
Gruß
rooman

Benutzeravatar
Yücel
Foren-Crack
Beiträge: 1365
Registriert: 25. Februar 2007, 22:05
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2002
Wohnort: Region Hannover

Beitrag von Yücel » 4. Januar 2008, 18:05

Hi!

Ja, wir haben welche.
Allerdings sammele ich nicht besonders spezialisiert und nicht viele Exemplare. Grundsätzlich sollen sie möglichst winterhart und gärtnerisch wenig bearbeitet sein. Leider werde ich aber immer wieder schwach, wenn ich was hochgezüchtetes sehe. :oops:
Die sporadischen Kaufanfälle gehen in Richtung Allium, Lilium, Crinum, Hippeastrum, Tulipa, Crocus und Fritillaria, seltener Ornithogalum.
Zwei Haemanthus albiflos dümpeln hier natürlich auch rum. :D
Narcissus und Scilla wachsen in unserem Boden leider nicht bzw. ziemlich schlecht.

Gott sei Dank ist die Pflege der winterharten Arten ja recht einfach.
Viele Grüße!
Yücel


Böse Schwiegermütter kommen nicht in den Himmel, -laut Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr dürfen Drachen nur 150 m aufsteigen!

Benutzeravatar
simona
Forenlegende
Beiträge: 347
Registriert: 3. September 2007, 16:18
Wohnort: Amman - Jordanien
Kontaktdaten:

Beitrag von simona » 4. Januar 2008, 18:44

Ornithogalum caudatum
Bild
Samen
Bild

Ledebouria socialis (Syn. Scilla violacea)
Bild
Herzliche Grüße aus Jordanien,Simona
Bild

Benutzeravatar
schimanski
Lebende Forenlegende
Beiträge: 904
Registriert: 23. Februar 2007, 23:30
Wohnort: Bei Augsburg

Beitrag von schimanski » 4. Januar 2008, 19:11

@ Yücel

auja. Im Garten habe ich auch einen Haufen Zwiebeln vergraben. :) Bis auf die "Standards" wie Narzissen und Hybridtulpen gefällt mir da auch so ziemlich alles. V.a. habe ich einen sehr durchlässigen Boden. Da bin ich schon gespannt, ob auch die etwas schwierigeren Fritillaria acmopetala was werden. Ansonsten habe ich dort haufenweise Wildtulpen, Iris, Krokusse (auch echten Safran), Herbstzeitlose und auch Knollen wie Eremurus, Anemonen usw.
Alles, was ich oben gezeigt habe ist aber nicht winterhart und wird wie die anderen Sukks gepflegt.

@ simona

tolle Blüten! Ich hoffe, ich komme auch bald mal in den Genuss.
Gruß
rooman

Benutzeravatar
AlexWob
Lebende Forenlegende
Beiträge: 802
Registriert: 19. Mai 2007, 00:37
Wohnort: Wolfsburg

Beitrag von AlexWob » 4. Januar 2008, 19:45

Hallo Ihr,

die Ledebouria socialis habe ich auch, ist mittlerweile ein richtiger Klumpen geworden.
Ansonsten habe ich noch Lapeirousia RSA (Freesia laxa) mit Mini-Zwiebelchen und tollen roten Stern-Blüten.

Gruß Alex

Benutzeravatar
Yücel
Foren-Crack
Beiträge: 1365
Registriert: 25. Februar 2007, 22:05
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2002
Wohnort: Region Hannover

Beitrag von Yücel » 4. Januar 2008, 20:59

@Rooman
Jepp, haben auch durchlässigen Boden. :D
Original Heideboden um genau zu sein.
Darum sammeln wir auch alles mit Speicherorganen. Bin aber zu faul, auch noch afrikanische Zwiebelpflanzen durch die Gegend zu schleppen, obwohl Deine Scilla spec. Nairobi es mir ganz schön schwer macht, nicht in Versuchung zu kommen. :shock:
Echten Safran haben wir natürlich auch und ist bis jetzt komplett winterhart.

Noch was, was inzwischen sicher jeder hat, wächst aber bei uns wie Unkraut und überwintert ganz einfach mit den Dahlien und Canna zusammen.
Eucomis:

Bild
Viele Grüße!
Yücel


Böse Schwiegermütter kommen nicht in den Himmel, -laut Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr dürfen Drachen nur 150 m aufsteigen!

Benutzeravatar
Peter II
Carnegiea gigantea
Beiträge: 3400
Registriert: 4. Dezember 2006, 18:04
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 0
Wohnort: Thüringer Becken

Beitrag von Peter II » 4. Januar 2008, 21:17

@Yücel

Die Eucomis habe ich schon vor vielen Jahren bei mir als winterhart eingestuft. Ich hatte die mal in der Erde gelassen, damit sie sterben. Hatte keine Lust mehr, die immer wieder trocken zu überwintern. Im nächsten Frühjahr trieben sie aus und haben geblüht. Und das ging dann so weiter, bis ich den Garten abgegeben habe.
Das wurde mir auch von anderen Leuten hier in der Nähe bestädigt.

@schimanski

Ich fange gerade wieder damit an.

Benutzeravatar
schimanski
Lebende Forenlegende
Beiträge: 904
Registriert: 23. Februar 2007, 23:30
Wohnort: Bei Augsburg

Beitrag von schimanski » 4. Januar 2008, 22:07

@ Peter

freut mich zu hören. Ich stecke mittendrin. :wink: Welche war denn die völlig harte Eucomis?


Ich hatte auch zwei Eucomisarten (autumnalis und bicolor) im Garten. Im Herbst habeich sie ausgebuddelt und den Eimer mit den erdigen und v.a. verdammt nassen Ziebeln ins Kühle gestellt. Leider habe ich erst vor einigen Wochen bemerkt, dass die da noch stehen und sie waren schon verschimmelt. Wirklich ärgerlich. Aber zum Glück sind sie ja nicht so teuer und wachsen super.
Gruß
rooman

Benutzeravatar
Peter II
Carnegiea gigantea
Beiträge: 3400
Registriert: 4. Dezember 2006, 18:04
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 0
Wohnort: Thüringer Becken

Beitrag von Peter II » 4. Januar 2008, 22:22

Ich meine die, die es überall zu kaufen gibt. Ich glaube Eucomis bicolor.

Benutzeravatar
Yücel
Foren-Crack
Beiträge: 1365
Registriert: 25. Februar 2007, 22:05
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2002
Wohnort: Region Hannover

Beitrag von Yücel » 5. Januar 2008, 01:38

@Peter
Wir buddeln die Eucomis aus.
Es sind ja nur so ein Dutzend und die paar Exemplare fallen eigentlich bei dem ganzen restlichen Kram gar nicht auf.
Ist bei uns im Herbst immer ein besonderes Happening: Nach dem ersten richtigen Frost geht die Knechterei mit den Dahlien los. Manche Klumpen werden schwerer als zehn Kilo. Inzwischen werden das um die fünf Dutzend ohne die Sämlinge sein. Dann noch die inzwischen drei Dutzend Canna, die Streptocarpen, die Mirabilis usw.
Eines Tages werden wir als Maulwürfe wiedergeboren. :lol:
Viele Grüße!
Yücel


Böse Schwiegermütter kommen nicht in den Himmel, -laut Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr dürfen Drachen nur 150 m aufsteigen!

Benutzeravatar
Norbert
Meister
Beiträge: 590
Registriert: 20. Oktober 2007, 17:03
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 1980
Wohnort: Gründau/Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Norbert » 5. Januar 2008, 10:30

@Yücel,

Dann ist Euer Garten ja immer gut umgebuddelt!

Gruß Norbert :)

Benutzeravatar
Helga
Haudegen
Beiträge: 148
Registriert: 18. Mai 2007, 23:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Helga » 5. Januar 2008, 14:14

Hallo

Ich habe auch so einige Zwiebelchen.
Amorphophallus, Bowiea, Drima, Haemanthus, Ledebouria, Ornithogalum, Sauromatum, Scadoxus, Zephyrantes, Amaryllis und Convallaria majalis .

Tausche auch sehr gerne :D

Lg.

Helga

Benutzeravatar
schimanski
Lebende Forenlegende
Beiträge: 904
Registriert: 23. Februar 2007, 23:30
Wohnort: Bei Augsburg

Beitrag von schimanski » 5. Januar 2008, 16:47

Oh ja, natürich hab ich auch Amorphophallus und Bowiea. :)
Gruß
rooman

Benutzeravatar
Yücel
Foren-Crack
Beiträge: 1365
Registriert: 25. Februar 2007, 22:05
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2002
Wohnort: Region Hannover

Beitrag von Yücel » 5. Januar 2008, 17:28

Ups, Bowiea hab ich auch unterschlagen. :roll:

@Norbert
Nö, das verliert sich hier.
Viele Grüße!
Yücel


Böse Schwiegermütter kommen nicht in den Himmel, -laut Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr dürfen Drachen nur 150 m aufsteigen!

Benutzeravatar
simona
Forenlegende
Beiträge: 347
Registriert: 3. September 2007, 16:18
Wohnort: Amman - Jordanien
Kontaktdaten:

Beitrag von simona » 14. Januar 2008, 10:01

Oh ja, natuerlich hab ich auch Amorphophallus u. Rechsteineria, die letzte treibt schon neu aus:

Bild
Herzliche Grüße aus Jordanien,Simona
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines über andere Sukkulenten / General of all other succulents“