Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Alles über die Vermehrung anderer Sukkulenten

Moderator: Moderatoren

Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 6. Juli 2016, 23:07

Am 30.06. habe ich je 11 Samen Pseudolithos mirgiurtinus und eylensis ausgesät. In Specks Mischung mangels eigener Mischung (irgendwann komme ich dazu, mir eine eigene zu machen), sie ins Zimmergewächshaus verfrachtet, ordentlich begossen und das Ganze im Gewächshaus untergebracht, damit ich meinem Mann nicht schon wieder den Pflanzenkindergarten im Wohnzimmer zumute :D :
IMG_20160706_155358 (Custom).jpg
IMG_20160706_155358 (Custom).jpg (63.91 KiB) 1800-mal betrachtet

Ein Töpfchen mit 2 Samen von Adenium arabicum fanden auch noch Platz.
Zunächst hat sich nichts getan. Gestern stieg die Temperatur im Gewächshaus auf etwas über 38 Grad an und ich überlegte, alle Pflanzen herauszuholen und auch das Zimmergewächshaus. Mangels Zeit unterließ ich es. Heute morgen konnte ich sehen, dass 10 Samen von Pseudolithos (7 mirgiurtinus und 3 eylensis) und die beiden Adenium Samen gekeimt waren. :D :D :D
IMG_20160706_155250 (Custom).jpg
IMG_20160706_155250 (Custom).jpg (81.06 KiB) 1800-mal betrachtet

Bei zwei Töpfchen mit Adenium Samen, die "nur so" im Gewächshaus standen, hat sich noch nichts getan.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich einige Keimlinge groß bekomme, denn sie sollen ja nicht ganz so einfach sein. Tipps sind also sehr willkommen!

Grüße, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon schlurf » 7. Juli 2016, 00:55

Zu Pseudolithos kann ich nichts sagen - Adenium Jungpflanzen habe ich bisher erfolgreich in reinem Kokohum kultiviert - und gem. Tip von Sensei66 mögen die tatsächlich eine reichliche Nährstoffversorgung.
Meine Kakteen haben keine Stacheln!

Gruß
Schlurf
schlurf
Administrator
 
Beiträge: 2943
Bilder: 122
Registriert: 6. Juni 2007, 08:55
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1975

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 7. Juli 2016, 20:36

Seit heute sind es 13 Sämlinge ....

Friedhelm, hast du dein "erwachsenes" Adenium auch in dem Zeug? Vielleicht sollte ich das mit der Kakteenerde doch mal langsam lassen :D

Viel Spaß beim Spiel!

Grüße, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon schlurf » 8. Juli 2016, 13:36

Das "Große" steht in einer Mischung aus Bimskies und Kokohum, ob sonst noch was drin ist, muss ich erst mal nachsehen. Tatsache ist, dass es inzwischen sehr schön belaubt ist, blüht und sich für regelmäßige Düngergaben dankbar zeigt. Die Sämlinge vom Herbst 2015 sehen auch schon gut aus, einer hat sich verabschiedet. Der sah aber eh immer schon krank aus.
Meine Kakteen haben keine Stacheln!

Gruß
Schlurf
schlurf
Administrator
 
Beiträge: 2943
Bilder: 122
Registriert: 6. Juni 2007, 08:55
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1975

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 17. Juli 2016, 16:01

Inzwischen habe ich 17 kleine Steine, die aussehen wie winzige Erbsen mit ungesunder Farbe ... jedenfalls machen sie ihrem Namen Ehre. Ich hoffe nur, dass der "Normalzustand" ist :roll: . Die meisten haben derzeit einen Durchmesser von 3-4 mm ....
IMG_20160717_154203 (Custom).jpg
Pseudolithos
IMG_20160717_154203 (Custom).jpg (71.2 KiB) 1759-mal betrachtet

Grüße, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon CABAC » 17. Juli 2016, 19:11

Hallo Claudia,

diese "ungesunde" Färbung deiner Sämlinge ist in diesem Stadium Normalzustand. Solange die Sämlinge nicht an ein Maximum an Licht gewöhnt sind, wird das auch so bleiben. Die Sämlinge zur Blühreife zu bringen, wird zur Drahtseilwanderung. Wünsche Dir Glück und natürlich großes Grünendaumenpotential.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!
Benutzeravatar
CABAC
Foren-Crack
 
Beiträge: 1024
Bilder: 7
Registriert: 23. Oktober 2007, 19:13

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 1
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1974

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon Delosperma » 17. Juli 2016, 22:10

Ich wünsche dir viel Erfolg und drück dir die Daumen
Gruss Birgit
Delosperma
Pflänzchen
 
Beiträge: 30
Registriert: 15. Mai 2016, 11:21

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 17. Juli 2016, 23:31

hi,
lieben Dank ihr zwei. Werde von meinen (hoffentlich nicht Miss- :) ) erfolgen berichten.
Grüße, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon benni » 20. Juli 2016, 17:03

Hallo claudia,
habe gerade mal wieder ausführlich auf der Seite von manolito aus Madrid gestöbert.
Sein Hauptinteresse gilt zwar den Lithops, aber er hat einen neuen Beitrag eingestellt
über die Pflege bis zur Blühreife seines Pseudolithos migiurtinus.
Die Seite findest Du unter www.manolithops.es
Kann man gut mit g**gle übersetzen.
Liebe Grüsse
benni
benni
Pflänzchen
 
Beiträge: 41
Registriert: 13. Oktober 2014, 21:59

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1986

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 20. Juli 2016, 18:02

hi,
super, vielen Dank für den Tipp! Ich habe mir die Seite schon zu Gemüte geführt, die Übersetzung mit Tante Google funktioniert tatsächlich und ist ein ganz eigenes Erlebnis, sie hat mir die Tränen vor Lachen in die Augen getrieben:
"....... Und wie für einige von ihnen beginnen musste habe ich beschlossen , eine Pseudolithos migiurtinus zu kaufen. Nun, zu sein , ehrlich, eigentlich, ich kaufte das erste Pseudolithos , die auf mich geschossen wurde......."
Unklarheiten werde ich durch eine Spanisch sprechende Freundin beseitigen lassen ... :-)

Leider ist sehr wenig über Pseudolithos, insb. Anzucht im Netz zu finden.
Ich sprühe täglich einmal, seit gestern jedoch morgens und abends, da die Hitze die kleinen Töpfchen trotz Zimmergewächshaus schnell austrocknen lässt, bisher fühlen sich die Kleinen wohl. Das Zimmergewächshaus steht draußen im Halbschatten, mein Gewächshaus hatte gestern schon Temperaturen von 39 Grad und heute als Spitzentemperatur 48 Grad.

Grüße, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 20. Juli 2016, 20:52

hi,
hier noch mal schnell ein Foto von heute:
IMG_20160720_181031 (Custom).jpg
Pseudolithos eylensis
IMG_20160720_181031 (Custom).jpg (83.38 KiB) 1731-mal betrachtet

Wie du geschrieben hast, CABAC, auf der Sonnenseite fangen die ersten an gesünder auszusehen! :D
Grüße, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon CABAC » 22. Juli 2016, 06:40

Hallo zusammen und hallo Claudia,

nach dem ich ja jahrelang Pseudolithos immer in Einzeltöpfen ausgesät habe (und damit sehr erfolgreich war), habe ich in diesem Jahr bei Pseudolithos eyllensis mal eine Aussaat nach der Fleischermethode gemacht und kürzlich pikiert:
P_eyl_2.jpg
Pseudolithops eylensis Sämlinge ca. 4 mon.
P_eyl_2.jpg (86.07 KiB) 1725-mal betrachtet


Die Aussaat von letzten Jahr wächst typisch würfelförmig heran:
P_eyl_.jpg
Pseudolithops eylensis Sämling ca. 15 mon.
P_eyl_.jpg (64.99 KiB) 1725-mal betrachtet

P_eyl_1.jpg
Pseudolithops eylensis Sämling ca. 15 mon.
P_eyl_1.jpg (57.25 KiB) 1725-mal betrachtet


Streng Dich also an Claudia

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!
Benutzeravatar
CABAC
Foren-Crack
 
Beiträge: 1024
Bilder: 7
Registriert: 23. Oktober 2007, 19:13

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 1
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1974

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 22. Juli 2016, 14:20

hi CABAC!
Ich hole dich locker ein! Deine sehen ja schon richtig nach was aus :shock: . Und wenn meine nix werden, rücke ich persönlich bei dir an ... :D
Der Mut zur Fleischermethode hat mir allerdings bei meiner ersten Pseudolithos Aussaat gefehlt, du hattest ja an anderer Stelle eine schöne Aussaatanleitung ausgegeben.
LG, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 7. August 2016, 21:02

Jetzt sind meine Steinchen einen Monat alt, die Geschwindigkeit, in der sie wachsen ist wirklich atemberaubend ....... langsam, :-). Sie schlagen noch die Euophorbien ambovombensis in dieser Disziplin.
In den letzten Nächten hatten wir Temperaturen von 13, 14 Grad und da ich Bedenken hatte, dass das den Kleinen nicht gefallen würde, habe ich sie aus dem Gewächshaus ins Haus getragen.
Da heute die Sonne so schön schien, habe ich sie wieder auf die Terrasse getragen.
Und weil ich meinen anderen Schätzchen auch echte Sonnenstrahlen gönnen wollte, habe ich sie auch raus getragen.
Und heute Abend habe ich sie alle wieder reingetragen (mein Mann: "ich sag jetzt nichts dazu").
Aber den Pseudolithos hat es draußen gut gefallen, ich bin überzeugt, dass sie heute bestimmt einen ganzen Millimeter im Durchmesser zugelegt haben!!!
IMG_20160807_062654 (Custom).jpg
Pseudolithos
IMG_20160807_062654 (Custom).jpg (53.84 KiB) 1674-mal betrachtet

In Wahrheit beträgt ihr Durchmesser etwa 4 mm :D !!!
Grüße, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Re: Pseudolithos migiurtinus/Pseudolithos eylensis

Beitragvon claudia » 10. August 2016, 21:30

Große, große Katastrophe!!! :( :( :(
Heute morgen habe ich bemerkt, dass ich gestern vergessen habe nach dem Sprühen, das Dach vom Zimmergewächshaus aufzumachen, da schien die Sonne direkt darauf und offenbar habe ich die Pseudolithos gekocht ..... 14 sehen noch ganz ok aus, weisen aber zum Teil ein ungesundes durchsichtiges hellbraun auf und drei sehen so aus:
IMG_20160810_170751 (Custom).jpg
der sieht noch am Besten von den dreien aus
IMG_20160810_170751 (Custom).jpg (69.59 KiB) 1658-mal betrachtet
IMG_20160810_170744 (Custom).jpg
traurig, traurig
IMG_20160810_170744 (Custom).jpg (73.79 KiB) 1658-mal betrachtet
IMG_20160810_171018 (Custom).jpg
nicht lachen, aber ich gebe ihn erst auf, wenn er ganz weg ist
IMG_20160810_171018 (Custom).jpg (73.87 KiB) 1658-mal betrachtet

Hoffentlich kriege ich den ein oder anderen durch. Allerdings hat sich jetzt auch die Frage erledigt, ob ich sie aus dem Zimmergewächshaus heraushole oder nicht!
Grüße, Claudia
claudia
Moderator
 
Beiträge: 479
Bilder: 39
Registriert: 2. August 2015, 10:38
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu Vermehrung anderer Sukkulenten / Reproduction of other succulents

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste