Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Alles über die Vermehrung anderer Sukkulenten

Moderator: Moderatoren

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Morgans Beauty » 4. Oktober 2010, 09:46

habe in diesem herbst meine "winteraussaat" begonnen. die wird dreistufig ablaufen, allesamt sind winterwachser, also ist jetzt der beste zeitpunkt :twisted:

1. teil:

Oophytum oviforme (big form) MesaGarden
2x Monilaria MesaGarden

die sind bereits zu fast 100% aufgekeimt nach 5 tagen!

2. am 01.10.2010 alles Haage-Saat

dicrocaulon ramulosum
meyerophytum meyerii var. holgatense
ophthalmophyllum lydiae
ophthalmophyllum triebneri
tanquana archeri

hier zeigten sich bei meyerophytum heute morgen bereits die ersten sämlinge...

der letzte teil muss noch ein bissel warten, ich teile mir mit friedhelm (schlurf) samen aus übersee! mit dabei dann nochmal cerochlamys!

lg micha
grüße micha

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Morgans Beauty » 29. Oktober 2010, 14:17

hallo freunde,

zu meiner aussaat hat der schlurf noch cerochlamys pachyphylla beigesteuert, danke dafür! die saat ist innerhalb weniger tage zu fast 100% aufgelaufen, worüber ich mich sehr freue. gute 4 wochen sind nun um und bei den meisten bildet sich nun das 2. blattpaar. da ich nun noch etwas unerfahren bin, hätte ich gern einen rat von euch, wann ein guter zeitpunkt ist, die pflänzchen von der gespannten luft schrittweise zu befreien???

lg micha
grüße micha

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Morgans Beauty » 15. November 2010, 13:22

hallo freunde,

bisher verläuft alles zum besten, allerdings muss ich bei der nächsten aussaat ein paar korn mehr nehmen. die kleinen pakete sind doch ein bissel arg wenig, da muss man immer hoffen, das es wenigstens 2-3 von denen schaffen :shock:

der friedhelm aka schlurf hat bei seiner letzten bestellung an mich gedacht und mir ein bissel samen abgegeben. an diesem wochenende kamen verschiedene dinteranthus, didymaothus lapidiformis sowie dracophilus zur aussaat (3. schritt).

hier die ersten bilder von dicrocaulon, meyerophytum sowie cerochlamys pachyphylla



lg micha
Dateianhänge
20101115-154803-754.jpg
cerochlamys
20101115-154803-754.jpg (172.8 KiB) 2817 mal betrachtet
20101115-154800-718.jpg
meyerophytum; dicrocaulon
20101115-154800-718.jpg (181.82 KiB) 2817 mal betrachtet
grüße micha

schlurf
Administrator
Beiträge: 2943
Registriert: 6. Juni 2007, 08:55
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1975
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von schlurf » 15. November 2010, 19:03

Die sind ja richtig toll!
Ist Cerochlamys eigentlich selbstfertil? Muss eigentlich, da ich nur eine Pflanze habe - oder Du hast eine neue Hybride ... 8) - was aber eigentlich nicht sein kann, da die Blüten alle im Dezember öffneten und da hat definitiv nichts Aizoaceae-mäßiges mehr geblüht!
Meine Kakteen haben keine Stacheln!

Gruß
Schlurf

Benutzeravatar
Tobias Wallek
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2567
Registriert: 7. Dezember 2006, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Tobias Wallek » 15. November 2010, 22:12

Ich habe zwar kaum noch Mesembs hier stehen (außer die Delos, die alles zuwuchern :D ) aber bei Didymaothus lapidiformis drücke ich mal ganz heftig die Daumen, dass die schön keimen. Wollte ich vor ein paar Jahren gerne haben, da gabs die leider nirgends.
Finde ich einfach ne absolut schöne Pflanze mit ihren doppelten Blüten.

Ciao Tobias
Wegen Zeitmangel: Sprechstunde nur noch am Wochenende

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Morgans Beauty » 16. November 2010, 10:11

moin zusammen,

@schlurf, das kann ich dir garnicht beantworten, meine hatte ja schon geblüt und ich habe auch den pinsel geschwenkt, aber so wie es aussieht ohne erfolg. die hier gezeigten sind aus deinem samenpaket ;-)

@tobias, ich fand die didy auch schon immer interessant, habe mich aber bisher nicht rangewagt da sie als sehr heikel beschrieben ist. ich denke, insofern sie keimen, mit den dann heranwachsenden pflanzen kann ich genügend erfahrungen sammeln ;-) wenn ich sie dann noch zum blühen bringen kann, das wärs....aber bis dahin vergehen ja noch ein paar jährchen!

lg micha
grüße micha

Benutzeravatar
Tobias Wallek
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2567
Registriert: 7. Dezember 2006, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Tobias Wallek » 16. November 2010, 18:10

Die paar Jährchen sitzen wir doch auf einer Backe ab :D
Ich mache das mit sog. "heiklen Kandidaten" ja auch gerne so, das ich mir da Saatgut besorge und es von Anfang an selber probiere. Falls es dann ein Totalausfall wird, ist der Verlust nicht ganz so schlimm und man muss nicht hunderte von Euronen in die Biotonne packen.

Tanquana archeri soll übrigens ein bisschen anfällig gegen zu viel Wasser sein. Da platzen dann schnell mal die Blätter auf. Bevor ich mein Exemplar verschenkt hatte, wurde es dementsprechend auch nur relativ sparsam gegossen.

Ciao Tobias
Wegen Zeitmangel: Sprechstunde nur noch am Wochenende

Benutzeravatar
Alex H.
Forenlegende
Beiträge: 482
Registriert: 15. April 2008, 21:45
Wohnort: Österreich, am Bodensee
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Alex H. » 16. November 2010, 19:38

Hallo miteinander,

@Micha,

Glückwunsch zu diesem Erfolg :sau1 Die sehen ja alle recht gut aus.

Grüße
Alex

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Morgans Beauty » 17. November 2010, 10:00

wollen wir hoffen das es so bleibt alex :D

grüße "nachbar"
grüße micha

schlurf
Administrator
Beiträge: 2943
Registriert: 6. Juni 2007, 08:55
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1975
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von schlurf » 17. November 2010, 10:25

Stand heute:
(1 Woche nach Aussat, Fleischermethode)
Didimaotus: 7
Argyroderma: div. Arten, unterschiedliche Keimraten, leider total langstielig
Dinteranthus: 0
Seit 2 Tagen unter künstlicher Beleuchtung.

Spaß am Rande:
Ich habe mein Substrat (erstmals seit 30 Jahren!) im Backofen desinfiziert. 15 Minuten bei 150 Grad
- nach zwei Stunden fiel mir ein, dass da noch was im Backofen ist :oops: , gut, dass es kein Kuchen war ... :lol:
Meine Kakteen haben keine Stacheln!

Gruß
Schlurf

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Morgans Beauty » 17. November 2010, 12:00

da kann nun wirklich nichts mehr schief gehen friedhelm :D

grüße micha
grüße micha

schlurf
Administrator
Beiträge: 2943
Registriert: 6. Juni 2007, 08:55
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1975
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von schlurf » 17. November 2010, 16:23

Naja - die Samen waren nicht mit drin ...
Das ist noch der Schwachpunkt :wink:
Meine Kakteen haben keine Stacheln!

Gruß
Schlurf

schlurf
Administrator
Beiträge: 2943
Registriert: 6. Juni 2007, 08:55
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1975
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von schlurf » 18. November 2010, 09:43

Morgans Beauty hat geschrieben:moin zusammen,

@schlurf, das kann ich dir garnicht beantworten, meine hatte ja schon geblüt und ich habe auch den pinsel geschwenkt, aber so wie es aussieht ohne erfolg. die hier gezeigten sind aus deinem samenpaket ;-)

lg micha
Es reicht mir schon, dass Dein (jetzt) Cerochlamys so früh und so üppig geblüht hat - meine 2 (aus derselben geteilten Mutterpflanze) setzen gerade erst Knospen an :evil: , jetzt willst Du auch noch die Samenproduktion tunen!
Soweit ich das beurteilen kann, ist es wie bei den Ariocarpen: die schieben die Kapseln erst im nächsten Jahr, sicher bin ich da aber nicht, da ich darauf nie geachtet habe, aber bei einer meiner Pflanzen kommt gerade so ein Knubbel auf dem der Blütenstiel vom letzten Jahr steckt ...
(Womit dann klar wäre, dass ich Dir doch den richtigen Teil meiner Mutterpflanze geschickt habe :P )

Es sind inzwischen übrigens 10 Didimaotus, die ich versuchen muss am Leben zu erhalten ...
Zuletzt geändert von schlurf am 18. November 2010, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Kakteen haben keine Stacheln!

Gruß
Schlurf

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von Morgans Beauty » 18. November 2010, 10:18

moin friedhelm,

dann werde ich doch die blütenreste einfach dran lassen und schauen was sich daraus entwickelt. zum frühjahr hin sollte eigentlich klarheit herrschen, ob das pinseln nun erfolgreich war oder nicht.

10 didies schon? dann bin ich guter hoffnung, die samen scheinen damit ja ok zu sein. wenns dann bei mir nicht klappt... :2

grüße micha
grüße micha

schlurf
Administrator
Beiträge: 2943
Registriert: 6. Juni 2007, 08:55
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1975
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Mesemb-Aussaat Herbst 2010

Beitrag von schlurf » 18. November 2010, 11:25

Morgans Beauty hat geschrieben:moin friedhelm,

10 didies schon? dann bin ich guter hoffnung, die samen scheinen damit ja ok zu sein. wenns dann bei mir nicht klappt... :2

grüße micha
Wenn meine (überwiegend) überleben sollten, wirst Du nicht leer ausgehen!
Meine Kakteen haben keine Stacheln!

Gruß
Schlurf

Antworten

Zurück zu „Vermehrung anderer Sukkulenten / Reproduction of other succulents“