Gasteria-Sämlinge

Alles über die Vermehrung anderer Sukkulenten

Moderator: Moderatoren

TOM.69

Gasteria-Sämlinge

Beitrag von TOM.69 » 8. Dezember 2009, 10:08

Hallo,

ich habe mit Aussaaten nur wenige Erfahrungen machen können und stehe grad vor dem Problem, dass meine Gasterien-Sämlinge nicht so recht gedeihen wollen. Mir ist schon klar, dass ich im Winter nicht so viel erwarten sollte, aber zur Zeit stehen die Kleinen im Abstand von vielleicht 20 cm unter einer "865er" Leuchtstoffröhre und bekommen 12 Stunden Licht am Tag, ich sprühe einmal die Woche und gieße einmal die Woche etwas. Trotzdem sind sie rötlich gefärbt und scheinen kaum Wurzeln auszubilden. Die rote Färbung kenne ich nur als Zeichen für zu viel Sonne oder Trockenheit.
Trauermücken-Alarm brauche ich zum Glück keinen auszulösen, zumindest sehe ich keine herum fliegen.
Bleibt noch das Substrat. Es ist ein Gemisch aus 08/15-Kakteenerde + Sand + einigen gröberen Steinchen (Lava, Basalt, Seramis). Ich vermute, dass es zu grob ist und würde Sand drauf geben, damit die Wurzeln Halt finden - aber sie bilden ja gar keine :(

Es freut sich über Ratschläge

der TOM

Benutzeravatar
Tobias Wallek
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2567
Registriert: 7. Dezember 2006, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von Tobias Wallek » 11. Dezember 2009, 16:58

Hallo Tom !

Das nenne ich Arbeitsteilung. Was du zu wenig, säe ich zu viel aus :D

Kannst du mal ein Foto von deinen kleinen Sorgenkindern zeigen oder zumindest was dazu schreiben, wie alt sie jetzt sind ?
Stehen sie unter der Leuchtstoffröhre einfach nur so oder in einem Anzuchtgewächshaus ?
Wie sieht es mit den Temperaturen aus ?

Deine Sorgen bezüglich des Substrates halte ich für unwahrscheinlich. Bei mir stehen die Sämlinge auch in relativ grobem Substrat und wurzeln da wunderbar.
Ich nehme die Kleinen meist relativ früh aus dem Anzuchtgewächshaus raus (wenn sich das erste richtige Blatt gebildet hat) und dann haben sie mit der Umstellung auch erstmal ein paar Tage zu kämpfen. Sobald diese Eingewöhnungsphase aber überwunden ist, wachsen sie fröhlich vor sich hin. Sie stehen bei mir momentan in meinem Anzuchtregal und bekommen so von den, darunter liegenden, Leuchtstoffröhren auch noch etwas Bodenwärme. Eben diese Bodenwärme ist ja so nen Zauberwort für die Wurzelbildung.
Um dat Ganze auch mal zu visualisieren, bütteschön:
Gasteria acinacifolia Port Alfred, RSA
Bild

Gasteria ellaphiae Kouga Dam, RSA
Bild

Gasteria excelsa Shaw Park, RSA
Bild

Gasteria glomerata EVJ11054 Kouga Dam, RSA
Bild

Gasteria nitida Martindale, RSA
Bild

Die teilweise recht helle Farbe kommt vom Blitz.

Ciao Tobias
Wegen Zeitmangel: Sprechstunde nur noch am Wochenende

cool-oma-renate
Forenlegende
Beiträge: 480
Registriert: 23. Mai 2008, 22:10
Kontaktdaten:

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von cool-oma-renate » 11. Dezember 2009, 18:33

schöne Bilder, da könnte ich glatt zulangen!
ein gemütliches Wochenende wünscht cool-oma-renate

TOM.69

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von TOM.69 » 11. Dezember 2009, 19:53

Ja Renate, so geht es mir auch. Die sehen super aus Tobias, wie alt sind sie?

Meine habe ich im Juni gesät, siehe im unteren Drittel dieses Beitrages viewtopic.php?f=23&t=4053

Irgendwann hörten sie auf sich weiter zu entwickeln und einige sind schon eingegangen. Hier ein aktuelles Bild

Gasteria_Saemlinge_12_2009_100.jpg
Gasteria_Saemlinge_12_2009_100.jpg (94.29 KiB) 3559 mal betrachtet

Gibbet Hülfe Herr Doktor?

Benutzeravatar
Tobias Wallek
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2567
Registriert: 7. Dezember 2006, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von Tobias Wallek » 11. Dezember 2009, 22:14

Hi Tom !

Also zumindest bei den beiden Kandidaten oben rechts ist doch noch wat grünes zu sehen. Bist du dir sicher, dass die beiden keine Wurzeln haben ?

Bei dem Rest würde ich die Hoffnung auch noch nicht aufgeben. Allerdings würde ich sie täglich leicht besprühen und im Idealfall für ein bisken Bodenwärme sorgen.
Standen die Kleinen eventuell schon mal in der prallen Sonne ? Das scheinen Gasteriensämlinge irgendwie nicht zu mögen.

Ciao Tobias
Wegen Zeitmangel: Sprechstunde nur noch am Wochenende

Benutzeravatar
Tobias Wallek
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2567
Registriert: 7. Dezember 2006, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von Tobias Wallek » 11. Dezember 2009, 22:16

P.S. Die Sämlinge sind am 14.03.09 ausgesät worden.

Ciao Tobias
Wegen Zeitmangel: Sprechstunde nur noch am Wochenende

TOM.69

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von TOM.69 » 11. Dezember 2009, 23:39

:shock: :? Wo ist denn meine Antwort geblieben? Na gut, dann eben noch mal.

Die Sämlinge standen vielleicht ein oder zwei Tage in voller Sonne, dann habe ich sie umgestellt (immer wenn der Himmel bedeckt war, habe ich die Folie vom Topf genommen und die Kleinen in die Wolken gucken lassen :wink: )

Das Grüne an den Pflanzen habe ich selber erst auf dem Foto entdeckt, das macht Hoffnung. Ob sie nun Wurzeln haben oder nicht mag ich nicht prüfen, die sollen erst mal in Ruhe wachsen. aber in der Vergangenheit sind welche umgekippt, die hatten dann lediglich ein Haarwürzelchen.

Ich werde nun täglich sprühen und sie stehen eh schon auf der unteren Lampe - so wie Deine :D

Ich finde es außerordentlich erstaunlich, dass Deine Sämlinge im Vergleich zu meinen so riesig sind, die sind schließlich nur drei Monate älter. Ich habe noch etwas Vitanal, für den Kakteenstart im Frühjahr wird es eh nicht reichen, vielleicht hilft es den Kleinen.

Vielen Dank für Deine Hilfe, ich werde dann berichten wie sie sich entwickelt haben.

Liebe Grüße

vom TOM

Benutzeravatar
_Kasia_
Gärtner
Beiträge: 178
Registriert: 24. September 2008, 01:52
Geschlecht: weiblich
Sammelt seit: 2008
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von _Kasia_ » 13. Dezember 2009, 00:36

Hey, meine Sämlinge sehen genauso aus wie die von TOM... :( Nach ca. 1Jahr Kultur haben sie ganze 3 Blätter und seit Monaten rührt sich nix mehr... Werde auch mal Bodenwärme versuchen.

Wo habt ihr eure Samen eigentlich her?? Ich würde es im nächsten Jahr gerne noch mal versuchen.

LG, Kasia

TOM.69

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von TOM.69 » 13. Dezember 2009, 00:48

Hallo Kasia :D

ich muss ja gestehen, dass es mich erleichtert, dass ich nicht der einzige bin dem es so geht.

Ich habe selber gekreuzt (Link zu dem Bericht etwas weiter oben in einer Antwort an Tobias).

Lieben Gruß

vom TOM

Benutzeravatar
_Kasia_
Gärtner
Beiträge: 178
Registriert: 24. September 2008, 01:52
Geschlecht: weiblich
Sammelt seit: 2008
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von _Kasia_ » 13. Dezember 2009, 01:19

Meine Gasterien wollen nie gleichzeitig blühen... :evil: Außerdem habe ich ohnehin kein Händchen für Aussaaten. Mit Stecklingen bin ich besser. ;)

LG, Kasia

Benutzeravatar
Tobias Wallek
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2567
Registriert: 7. Dezember 2006, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von Tobias Wallek » 13. Dezember 2009, 12:41

Hallo Kasia !

Das Saatgut hatte ich von der Haworthia Society aus England.

Wenn du deinen Sämlingen etwas Bodenwärme spendierst vergiss aber nicht auch was mehr Wasser zu geben.

Ciao Tobias
Wegen Zeitmangel: Sprechstunde nur noch am Wochenende

TOM.69

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von TOM.69 » 21. Januar 2010, 16:11

Ich möchte Erfolg vermelden: Die Pflänzchen werden dank mehr Feuchtigkeit und Bodenwärme wieder grün :sau1
Ein Foto kann ich grad nicht einstellen, da ich privat noch keinen I-Net-Anschluss habe.

Vielen Dank Tobias

@ Kasia: Wie sieht es denn bei Deinen aus, siehst Du schon Veränderungen?

Liebe Grüße

vom TOM

Benutzeravatar
Tobias Wallek
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2567
Registriert: 7. Dezember 2006, 22:19
Kontaktdaten:

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von Tobias Wallek » 21. Januar 2010, 21:10

Na bitte, geht doch.
Und Du erzähl mir nochmal, Du hättest kein Händchen für die Aussaat :D

Ciao Tobias
Wegen Zeitmangel: Sprechstunde nur noch am Wochenende

Benutzeravatar
_Kasia_
Gärtner
Beiträge: 178
Registriert: 24. September 2008, 01:52
Geschlecht: weiblich
Sammelt seit: 2008
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von _Kasia_ » 21. Januar 2010, 22:41

Tja, grün waren meine ja sowieso. Aber ansonsten mickrig... Und das sind sie noch immer. Ein wenig hat sich was getan, aber ich denke sie sollen auch ruhig noch bis zum Frühling warten mit wachsen. Hab sie wohl doch ein wenig ZU knapp bei Wasser gehalten. Sehen jetzt deutlich "frischer" aus. :oops:

Ich werde mal ein Foto einstellen, wenn sie nicht mehr ganz so bemitleidenswert aussehen. Sonst kriege ich noch böse Briefe. ;))

LG und danke für die Tipps Tobias!

Kasia

TOM.69

Re: Gasteria-Sämlinge

Beitrag von TOM.69 » 22. Januar 2010, 09:39

_Kasia_ hat geschrieben:Ich werde mal ein Foto einstellen, wenn sie nicht mehr ganz so bemitleidenswert aussehen. Sonst kriege ich noch böse Briefe. ;))

:lol: :lol: :lol:

Ich habe mich doch auch getraut und so schlimm war das mit den Briefen nicht, die wirst Du ignorieren lernen - bislang hat zumindest niemand seine Drohungen in die Tat umgesetzt. Etwas lästig sind die Hubschrauber vor den Fenstern, und von denen via Tele jede Pflanze auf ihren Gesundheitszustand kontrolliert wird :roll: :wink: :lol:

Weiterhin viel Erfolg und freu Dich auf Deinen Gasteria-Ableger von Eden-Plants (Breuer).

@ Tobias: Deine Sämlinge sind nur drei Monate älter und wenn meine so weiter machen, würden sie vielleicht in einem Jahr so aussehen wie Deine. Das meine ich damit, dass ich nicht so ein Händchen habe, ich vernachlässige sie zu sehr :oops:

Antworten

Zurück zu „Vermehrung anderer Sukkulenten / Reproduction of other succulents“