Lithops häutet nicht

Probleme oder allgemeine Fragen über andere Sukkulenten werden hier behandelt.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
era
Erfahrener Spezi
Beiträge: 50
Registriert: 14. April 2012, 16:59
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2011
Wohnort: Baden
Kontaktdaten:

Lithops häutet nicht

Beitrag von era » 30. Mai 2012, 08:31

Hallo,

ich habe hier mehrere Lithops die scheinbar keine Anstalten machen sich zu häuten. Ich hielt mich nach der Empfehlung "Erst wieder gießen wenn die alten Loben vertrocknet sind". Nur dass ich wartete und wartete ... :shock: und nichts passierte. Stattdessen schrumpelten sie schon beängstigend stark ein - sie sahen fast schon aus wie Mumien - und wir haben Ende Mai schon ...

Habe ich da etwas falsch gemacht ?

Ich habe mal eine Mumie aufgeschnitten - da ist oben ein großer Hohlraum :?:

Bild
viele Grüße
era

Tine 49
Meister
Beiträge: 681
Registriert: 10. April 2010, 10:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Spanien
Kontaktdaten:

Re: Lithops häutet nicht

Beitrag von Tine 49 » 30. Mai 2012, 09:39

Hm, ich habe keine Ahnung davon, aber tot sieht anders aus. Warte doch ab, kannst doch eh nichts ändern.
Ich würde etwas giessen, meine stehen ganzjährig draussen und bekommen "von Natur aus" ab und an etwas Regen. Jetzt muss ich sie nur vor Sonnenbrand schützen, sie verfärben sie schon wieder. :roll:

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Re: Lithops häutet nicht

Beitrag von Morgans Beauty » 30. Mai 2012, 11:48

also wenn ich das bild richtig interpretiere, dann kommen da gerade die neuen blattpaare, die man sehr gut erkennen kann. du warst nicht geduldig genug, darin wirst du dich weiter üben müssen!
grüße micha

Benutzeravatar
era
Erfahrener Spezi
Beiträge: 50
Registriert: 14. April 2012, 16:59
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2011
Wohnort: Baden
Kontaktdaten:

Re: Lithops häutet nicht

Beitrag von era » 30. Mai 2012, 12:13

Nachdem ich einen aufgeschnitten habe sah ich das neue Blattpaar auch ... mich wundert nur weshalb dieser großer Hohlraum ?
Andere Lithops haben um die Zeit schon längst gehäutet und beim Häuten reißt die Haut auf ohne dass da einen Hohlraum wäre. Mal ehrlich wenn ich da jetzt noch warten würde mit dem gießen wäre das mit diesem Exemplar noch was geworden in diesem Sommer ? Oder wäre dieser mir eher durch Austrocknung eingegangen ohne dass die äussere Hülle aufgerissen wäre ? Ich weiß nicht ...
Also weiter warten ?
viele Grüße
era

Morgans Beauty
Foren-Crack
Beiträge: 1382
Registriert: 1. Februar 2010, 22:28
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2008
Kontaktdaten:

Re: Lithops häutet nicht

Beitrag von Morgans Beauty » 30. Mai 2012, 12:20

ich glaube das neue blattpar wäre noch durchgebrochen, da noch genügend substanz im alten vorhanden ist, die resorbiert werden kann. der hohlraum??? keine ahnung, möglicherweise war die pflanze vorher so aufgebläht, das sie nach der langen zeit ohne neue nahrung "zusammengefallen" ist und die neuen loben nicht schnell genug nachgewachsen sind. das kann ich allerdings nur vermuten, fände es aber logisch... :roll:
grüße micha

Benutzeravatar
Jürgen
Haudegen
Beiträge: 133
Registriert: 19. Januar 2012, 21:26
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Kontaktdaten:

Re: Lithops häutet nicht

Beitrag von Jürgen » 30. Mai 2012, 13:02

Hallo,
ich habe mir letztes Jahr, mal versuchshalber, eine Schale mit Lithops angelegt. Hab sie dann trocken durch den Winter gehalten und bisher noch nicht gegossen.
Allerdings kann ich bei meinen den Unterschied ziemlich sicher festmachen. Eine Hälfte der Lithops stammt aus dem Baumarkt, die andere von einer Kakteengärtnerei.
Der Stand ist jetzt so, daß die Baumarktware noch in ihren "gemästeten" Loben steckt, während die Gärtnerware längst fertig ist. Diese besprühe ich jetzt gelegentlich mit etwas Wasser.
Die neuen Loben, sehen dann bei beiden Pflanzen gleich aus, also hoffe ich, daß die Entwicklung nächstes Jahr gleichmäßiger verläuft.

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
CABAC
Foren-Crack
Beiträge: 1024
Registriert: 23. Oktober 2007, 19:13
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1974
Kontaktdaten:

Re: Lithops häutet nicht

Beitrag von CABAC » 31. Mai 2012, 08:14

Hallo zusammen und speziell hallo era,

Lithops ist ja nicht gleich Lithops. Wer sich mal die Verbreitungskarten anschaut (z.B. In Steven Hammers "Lithops treasures of the veld") bekommt einen ziemlich guten Überblick über Formen, Klimazonen und Verbreitungszonen. Mit andern Worten, wer seine namibischen Küstenbewohnern die gleiche Kultur angedeihen lässt wie den Lithops aus der großen Karoo oder den Pflanzen aus den Gebirgen braucht sich nicht wundern wenn nicht alle gleich gut aussehen. Deshalb macht es für mich auch keinen Sinn, wenn Pflanzen aus unterschiedlichen Verbreitungsgebieten zusammen in eine Schale gepflanzt werden. Die einen haben den Lobenwechsel schon längst hinter sich und dürfen schon Wasser oder Dünger haben, während andere mitten im Lobenwechsel sind oder gerade noch die Früchteausreifen lassen.

Also ich habe mich umfassend über meine in Kultur befindlichen Arten und ihre Verbreitungsgebiete informiert. Das Internet lässt es ja zu, dass man sich umfassend über Klimazonen und tektonische Daten informieren kann. Daraus resultiert meine Kultur: Immer schön nach Arten getrennt eingetopft. So kann es nicht passieren, dass ich z.B. L. ruschiorum so gieße wie L verruculosa bzw. L.hookeri wie L optica var rubra behandele. Letztere ist ja ein typischer Winterblüher. Den würde ich niemals blühend erleben, wenn ich ihn nicht gesondert halten und behandeln würde.

Machts gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
era
Erfahrener Spezi
Beiträge: 50
Registriert: 14. April 2012, 16:59
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2011
Wohnort: Baden
Kontaktdaten:

Re: Lithops häutet nicht

Beitrag von era » 31. Mai 2012, 08:52

Hallo alle und auch Cabac,

das würde ja einiges erklären mit den verschiedenen Klimazonen. Leider kann ich nicht genau sagen welche ich da habe, muss diese mal versuchen zuzuordnen soweit wie mir das möglich ist. (diese Schlamperei ohne Bezeichnung wird mir nicht mehr passieren ...) :|

Hier mal 2 von 14 Lithops (in Töpfen 5 cm) die so den ungefähren Durchschnittzustand aller zeigen, die sehen allerdings besser genährt aus als das sezierte.
Das kann also noch völlig normal sein um diese Zeit ? Dann wäre ich beruhigt und werde warten mit dem Gießen.

Bild

Bild
viele Grüße
era

Antworten

Zurück zu „Haltung und Pflege von anderen Sukkulenten / Keeping and cultivating of other succulents“