Braune Spuren auf der Sukkulente

Probleme oder allgemeine Fragen über Kakteen werden hier behandelt.

Moderator: Moderatoren

Caya
Saatgut
Beiträge: 12
Registriert: 21. Mai 2015, 11:03
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 2015
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von Caya » 15. Juni 2015, 19:22

Hallo zusammen,

nun möchte ich euch einmal meinen mini Steingarten zeigen, und ein Pflänzchen Namens "Saxifraga x eudoxiana 'Haagii" welches mir echt Sorgen macht. Es scheint das diese von unten her vertrocknet, aber an Trockenheit kanns nicht liegen. Kann mir da jemand helfen? Ich denke ja auch das ich die Sukkulenten zu eng gepflanzt habe. Wohl ein Anfängerfehler :? Was meint Ihr soll ich warten bis Sie mehr Platz brauchen oder eher umpflanzen?

Viele Grüße
Caya
DSC_0172.JPG
Mein mini Steingarten
Dateianhänge
DSC_0174.JPG
Mein 2. mini Steingarten
DSC_0173.JPG
Meine Sorgenpflanze

Benutzeravatar
K.W.
Moderator
Beiträge: 1566
Registriert: 22. Juni 2014, 00:34
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 1968
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von K.W. » 16. Juni 2015, 00:33

Ramarro hat geschrieben:Hallo Caya,

bei Sukkulenten braucht man oft etwas Geduld und so aus der Ferne kann man auch nichts weiter dazu sagen. Generell brauchen die Pflanzen aber noch keinen Dünger, denn wenn sie noch gar nicht gewachsen sind, haben sie ja auch noch keine Nährstoffe verbraucht. :wink:

Grüße,
Rolf
Nicht das ich mich unbeliebt machen möchte; aber ich wachse auch nicht (mehr) - trotzdem brauche ich Nährstoffe. Und wie!!!
Die Pflanze, wenn sie nicht tot ist, macht Photosynthese - dann braucht sie auch Nährstoffe. . .

Beste Grüße

K.W.

Bild
:-applx

Sehr schön, keinesfalls zu dicht gepflanzt!!!
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Caya
Saatgut
Beiträge: 12
Registriert: 21. Mai 2015, 11:03
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 2015
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von Caya » 16. Juni 2015, 07:26

Einen schönen guten Morgen K.W.

da bin ich aber Froh das es doch nicht zu eng gepflanzt ist. Hast du auch eine Idee was mit meiner Sorgensukkulente Saxifraga x eudoxiana 'Haagii ist? von unten ist diese ganz braun und wie man auf dem Bild sieht geht das nun schon auch bis oben. Mag Sie meinen Standort nicht? Weil ich diese ja in ein Tongefäß gepflanzt habe. Super wäre auch wenn ich wüsste wie ich diese vermehre (bevor sie ganz eingeht :( ) Habe schon einmal ein wenig von der Pflanze abgetrennt und diese versucht einzeln aufzupeppeln, aber Sie ist vertrocknet, obwohl ich die Erde immer feucht war.

Viele Grüße und noch einen schönen Arbeitstag für alle.
Caya

Ramarro
Erfahrener Spezi
Beiträge: 67
Registriert: 13. Januar 2008, 13:44
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von Ramarro » 16. Juni 2015, 09:00

Hallo K.W.,
ich war eigentlich davon ausgegangen, dass ja alles erst ziemlich neu angelegt ist und für das Anwachsen ausreichend Nährstoffe vorhanden sein müssten, daher die stark vereinfachte Darstellung.

Caya, mit der Saxifraga habe ich selbst keine Erfahrung, aber sie sollte wohl eher absonnig stehen.

Grüße,
Rolf

Caya
Saatgut
Beiträge: 12
Registriert: 21. Mai 2015, 11:03
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 2015
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von Caya » 16. Juni 2015, 10:53

Hallo Rolf,

ok, das heißt dann wohl Abschied nehmen für Saxifraga in diesem Steingarten :cry: Muss ich mir ein anderes Plätzchen suchen, denn hier hat sie
ab Mittag schon voll Sonne.
Ich werde mal schauen ob ich in der Sandsteinmaur ein Plätzchen finde. Bisschen wo ein Sandsteinbrocken sie schützt vor der Sonne.
Nur jetzt hab ich einen Platz frei. Eine Idee was gut in den Tontopf passt? :)
Ach ja nochwas, sollte ich die Saxifraga beim umsetzen eher teilen? Habe gehört dann würden Sie besser anwachsen.
Welche Pflanzen sind denn dein Fachgebiet, Rolf?

Liebe Grüße
Caya

Benutzeravatar
K.W.
Moderator
Beiträge: 1566
Registriert: 22. Juni 2014, 00:34
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 1968
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von K.W. » 16. Juni 2015, 23:01

Ramarro hat geschrieben: >>>
ich war eigentlich davon ausgegangen, dass ja alles erst ziemlich neu angelegt ist und für das Anwachsen ausreichend Nährstoffe vorhanden sein müssten, daher die stark vereinfachte Darstellung.

<<<
Grüße,
Rolf

Oh, da hatte ich Dich falsch verstanden! :oops: Jetzt ist mir Deine Aussage verständlich. :wink:


Beste Grüße

K.W.


P.S. Saxifraga im Halbschatten ist bestimmt nicht falsch.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Ramarro
Erfahrener Spezi
Beiträge: 67
Registriert: 13. Januar 2008, 13:44
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von Ramarro » 17. Juni 2015, 10:47

Caya, für den Tontopf kämen ja vielleicht auch Sedum oder kleine Hylotelephium in Betracht, ist letztlich aber alles eine Geschmacksfrage. Wenn das Teilen für die Saxifraga empfohlen wird, dann versuch es doch so, vielleicht kannst Du es ja bestätigen. :)
Mein "Fachgebiet"? Nun ja, ich versuche immer, mich nicht zu spezialisieren. 8) Besonders interessieren mich Crassulaceen, vor allem Echeveria & Co., auch andere Sukkulenten wie Asclepiadaceen, div. Zwiebelpflanzen, Orchideen und im Garten hauptsächlich Hemerocallis und Iris.

Grüße,
Rolf

Caya
Saatgut
Beiträge: 12
Registriert: 21. Mai 2015, 11:03
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 2015
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von Caya » 24. Juni 2015, 11:02

Hallo Rolf,

danke für die Tipps. Bin aber noch nicht dazugekommen Saxifraga umzuspflanzen. Aber bei dem Wetter mag man auch net grad raus... geht jedenfalls mir so :wink:
Also Echeverien sind auch meine Lieblinge. Daher war ich ja auch so besorgt wegen den braunen Blättern. Aber ich hab ja nun noch mehr, und ich freu mich das jetzt auch schon Blüten zu sehen sind. Noch nicht offen aber das kommt hoff ich noch. Die meisten habe ich in eine Sandsteinmauer gepflanzt (Bild folgt :lol: ) wenns mal nicht regnet.

Ich hab mir mal deine Tipps "gegoogelt" aber zu den Asclepiadaceen find ich nicht besonders viel. Kannst mir mal ein Bild senden? Nicht vergessen ich bin Anfänger :D aber will ja mein Wissen hier bissel aufbessern.

Tschüß und viele Grüße
Caya

Ramarro
Erfahrener Spezi
Beiträge: 67
Registriert: 13. Januar 2008, 13:44
Kontaktdaten:

Re: Braune Spuren auf der Sukkulente

Beitrag von Ramarro » 26. Juni 2015, 21:26

Caya, Asclepiadaceen bzw. Asclepiadoideae, oft auch kurz Ascleps genannt, sind die Seidenpflanzengewächse, schau mal hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Seidenpflanzengewächse (funktioniert hier wohl wegen des Umlauts nicht richtig, musst Du halt manuell ergänzen)
Die bekannteren und bisher schon bearbeiteten Gattungen sind blau gedruckt, da ist dann meist auch ein Bild dabei, weitere Bilder findest Du unter der jeweiligen Gattungsbezeichnung im Netz. Als Tipp für Deinen Steingarten hatte ich diese Pflanzen allerdings nicht erwähnt. :)

Grüße,
Rolf

Antworten

Zurück zu „Haltung und Pflege von Kakteen / Keeping and cultivating of cacti“