Duenger

Probleme oder allgemeine Fragen über Kakteen werden hier behandelt.

Moderator: Moderatoren

Re: Duenger

Beitragvon schlurf » 19. Februar 2014, 20:06

Klar - Wasser killt - und wenn Du nur einmal pro Jahr düngst geht das. Kakteen müssten eigentlich mit einer höheren Salzkonzentration umgehen können.
Meine Kakteen haben keine Stacheln!

Gruß
Schlurf
schlurf
Administrator
 
Beiträge: 2943
Bilder: 122
Registriert: 6. Juni 2007, 08:55
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1975

Re: Duenger

Beitragvon thai » 25. März 2016, 13:04

Mein Kakteen-Dünger (Vitanal) geht zur Neige. Nun brauche ich in Kürze neuen Dünger. Ich entsinne mich, zu den DDR-Zeiten hatte ich immer meine Kakteen mit S 1 in stark verdünnter Form gedüngt. S 1 gibt es noch. Aber ob die Zusammensetzung noch die gleiche ist, weiß ich nicht. Er ist geeignet für Blumen und Gemüse steht da drauf. Ich dünge sowieso spärlich und Kakteen hab ich auch nicht mehr, nur Afrikaner (Ascleps, Conophytum). Hat jemand Erfahrung mit S 1? Ich habe gelesen, dass manche Leute für Kakteen auch ganz normalen Blumendünger verwenden.
Benutzeravatar
thai
Foren-Crack
 
Beiträge: 1093
Bilder: 58
Registriert: 29. September 2008, 21:28
Wohnort: Naunhof/Sachsen

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Sammelt seit: 0

Re: Duenger

Beitragvon K.W. » 25. März 2016, 19:50

thai hat geschrieben: >>>

Ich habe gelesen, dass manche Leute für Kakteen auch ganz normalen Blumendünger verwenden.


Ja, das soll es geben. . . :)


Guten Abend Werner,

mit den von Dir genannten Düngern kenne ich mich nicht aus. . . :roll: keine DDR Erfahrungen. . . :wink:
Aber: ich dünge bei jedem Gießen, Gießen von oben "volle Pulle" mit der Brause, Substrat rein mineralisch, Dünger Konzentration 0,2 %,
NPK 8/8/8 oder 4/8/4 oder 6/5/8 oder ähnlich. Wobei im Frühjahr Phosphor- und im Herbst Kaliumbetont.
Nach den Liebig´schen Regeln, sehr vereinfacht ausgedrückt, kann unten nur was rauskommen wenn man oben was rein tut.
Und zwar von allem genügend, eben auch Nähstoffe.
Es wird immer wieder geschrieben, KuaS bekommen in der Natur ja auch keinen Dünger. Das ist natürlich nicht richtig, natürlich bekommen sie Dünger.
Wir suchen den sonnigsten Platz, im besten Substrat, für unsere Pflanzen. Wir gießen sie mit Bedacht und Überlegung, nur düngen wollen wir nicht. . .

Ich habe am Montag bei einem bekannten Dicounter, der südlichen Abteilung, flüssigen Pflanzendünger 8/6/8 den Liter zu 1,39€ gekauft.
Den gibt es alle Jahre, und ich benutze ihn auch schon seit einigen Jahren, funktioniert wunderbar. Und da ich bei jedem Gießen einen Liter benötige,
halten sich die Kosten im Rahmen. Ich benutze auch noch Geranien- und Tomatendünger für meine KuaS-

Herzliche Grüße und schöne Ostern,

K.W.



Bild
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.
Benutzeravatar
K.W.
Moderator
 
Beiträge: 1452
Bilder: 124
Registriert: 22. Juni 2014, 00:34
Wohnort: Köln

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 1968

Re: Duenger

Beitragvon Ramarro » 26. März 2016, 10:25

K.W. hat geschrieben: Dünger Konzentration 0,2 %,

Tatsächlich 0,2 %, also 2 g pro Liter bei jedem Wässern? Das wäre schon heftig ... Könnte es sein, dass daher die Flecken auf Deinen Pflanzen kommen, über die ich mich schon manchmal gewundert hatte?

Grüße,
Rolf
Ramarro
Erfahrener Spezi
 
Beiträge: 67
Bilder: 0
Registriert: 13. Januar 2008, 13:44

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0

Re: Duenger

Beitragvon thai » 26. März 2016, 10:45

Ich glaube, der S 1 Dünger (die grüne Zeile unten) ist doch wohl in dieser Zusammensetzung nicht das richtige für meine Sukkulenten. Da ich keine so großen Mengen benötige, werde ich doch wohl wieder einen herkömmlichen Kakteendünger kaufen.

S1 Universaldünger hochkonzentriert, NPK 6+17+22 Gartendünger Dünger 1000 g
Benutzeravatar
thai
Foren-Crack
 
Beiträge: 1093
Bilder: 58
Registriert: 29. September 2008, 21:28
Wohnort: Naunhof/Sachsen

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Sammelt seit: 0

Re: Duenger

Beitragvon K.W. » 26. März 2016, 12:00

Ramarro hat geschrieben:
K.W. hat geschrieben: Dünger Konzentration 0,2 %,

Tatsächlich 0,2 %, also 2 g pro Liter bei jedem Wässern? Das wäre schon heftig ... Könnte es sein, dass daher die Flecken auf Deinen Pflanzen kommen, über die ich mich schon manchmal gewundert hatte?

Grüße,
Rolf


Guten Morgen Rolf,

um genau zu sein - 2 ml = ca. 2,5 g.

Die Flecken kommen vom Schachtelhalmextrakt; hatte ich 2014 und 2015 im Frühjahr dem Gießwasser zugesetzt.
Mit den Flecken hatte ich nicht gerechnet, bzw gedacht, - sie würden schnell wieder abgewaschen.
Was leider nicht der Fall ist. . .

Beste Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.
Benutzeravatar
K.W.
Moderator
 
Beiträge: 1452
Bilder: 124
Registriert: 22. Juni 2014, 00:34
Wohnort: Köln

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 1968

Re: Duenger

Beitragvon sensei66 » 26. März 2016, 14:42

thai hat geschrieben:Mein Kakteen-Dünger (Vitanal) geht zur Neige.

Vitanal würde ich nicht als Dünger bezeichnen. Zitat von der Homepage (vitanal.net):
"Organischer NPK-Dünger flüssig (0-0-0) unter Verwendung von pflanzlichen Stoffen aus der Lebensmittelherstellung / Gesamtstickstoff (N): 0,3 %, Gesamtphosphat (P2O5): 0,02 %, Gesamtkalium (K2O): 0,01 % / Ausgangsstoff: Getreide, Nebenbestandteil: unter Verwendung des Aufbereitungshilfsmittels Salpetersäure zur pH-Wertregulierung"

Wie schon geschrieben wurde, kannst du nahezu jeden Dünger verwenden, solange er nicht zu N-dominiert ist. Unter Umständen nimmst du eben die Hälfte der empfohlenen Konzentration.
Viele Grüße Bild
Stefan
Benutzeravatar
sensei66
Meister
 
Beiträge: 503
Bilder: 0
Registriert: 4. April 2008, 13:56
Wohnort: Rheinhessisches Hügelland

Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja

Vorherige

Zurück zu Haltung und Pflege von Kakteen / Keeping and cultivating of cacti

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste