Frage zu Pflanzkasten für frostharte Kakteen

Probleme oder allgemeine Fragen über Kakteen werden hier behandelt.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Jürgen
Haudegen
Beiträge: 133
Registriert: 19. Januar 2012, 21:26
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Kontaktdaten:

Frage zu Pflanzkasten für frostharte Kakteen

Beitrag von Jürgen » 16. April 2012, 17:36

Hallo,
ich bin gerade dabei mir auf dem Balkon (trockener und sonniger Standort) einen Pflanzkasten für frostharte Kakteen einzurichten.
Pflanzen möchte ich hauptsächlich frostharte Echinocereen und Escobarien. Vom Händler (Chiemgau-Kaktus) werden sie als "speziell kleinwüchsige Arten" beschrieben.
Der Pflanzkasten hat eine Fläche von 81x41cm, die Tiefe beträgt 35cm.
Ich möchte nun um Gewicht zu sparen einen Zwischenboden einziehen, da ich denke, daß die Kakteen keine 35cm Substrat brauchen.
Jetzt zu meiner Frage:
Wieviel Substrattiefe wäre notwendig und sinnvoll?
Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen!

Gruß
Jürgen

acifer
Haudegen
Beiträge: 115
Registriert: 30. Januar 2011, 19:35
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1965
Wohnort: Renningen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Pflanzkasten für frostharte Kakteen

Beitrag von acifer » 16. April 2012, 21:26

Hallo Jürgen,
ich würde die Pflanzen separat in den Töpfen wachsen lassen, bei Ungezieferbefall lässt sich der Patient vorübergehend leicht separieren,auch hat nicht jede Pfanze den gleichen Bedarf an Wasser und Dünger, ich giese alle meine Stachelkameraden immer von unten, also über Unterteller .
Gruß acifer.

Antworten

Zurück zu „Haltung und Pflege von Kakteen / Keeping and cultivating of cacti“