Welche Cam?

Habt Ihr Fragen zur Belichtung usw. Dieses Forum beschäftigt sich mit der Fotografie.

Moderatoren: Wetterhex, Moderatoren

Frank

Beitrag von Frank » 13. Dezember 2006, 10:36

Hallo Peter,

Du mußt schon meinen gesamten Beitrag lesen und darfst nicht einen Teil daraus aus dem Zusammenhang reißen, um ihn dann zu zitieren. Du interpretierst etwas in meinen Beitrag hinein, was ich so nicht geschrieben habe, nämlich das teuer gleich gut bedeutet. Das enttäuscht mich auch ein wenig, daß Du so denkst, Du solltest es eigentlich besser wissen.
Nicht umsonst habe ich den www-Link gesetzt und dazu geschrieben, daß mir diese Seite (diverse Testberichte) bei meiner Kaufentscheidung geholfen hat. Ich kaufe selten etwas ohne mich vorher zu informieren. Insbesondere eine Digi-SLR soll ja schon ein paar Jahre ihren Dienst leisten. Oder gehst Du etwa zum erst besten Autoschrauber an der Ecke um Dir ein Auto zu kaufen? Nee, das machst Du ganz bestimmt nicht, oder? Du informierst Dich vorher bei Freunden, Bekannten, bei der Stiftung Warentest (da war meine Nikon D50 übrigens Testsieger) oder wo auch immer. Außerdem hast Du es ja auch selber geschrieben, daß Du Dich vor einem Kauf informierst. Siehst Du und genau so ist es bei mir und bestimmt auch bei Ireen und den meisten anderen, die sich ein so hochpreisiges Produkt wie eine digitale SLR kaufen. Sie informieren sich, ob das Gerät überhaupt etwas taugt und sie machen sich Gedanken warum und wozu sie sich ein solches Gerät kaufen wollen. Was ist schlecht daran? Ich denke doch nichts! LWolf hat sich auch eine Digicam ausgesucht, die im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten liegt und er hat sich vorher informiert. Die Kamera erfüllt hoffentlich genau die Ansprüche die er hat. Andere haben andere Ansprüche und evtl. auch Möglichkeiten.

Benutzeravatar
Namib
Forenlegende
Beiträge: 482
Registriert: 9. Dezember 2006, 17:09
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2004
Wohnort: NRW

Beitrag von Namib » 21. Dezember 2006, 15:14

Einstellmöglichkeiten bei einer gigicam:

Das digitale Foto, was du schießt, wird ja zunächst analog umgewandelt und dann digitalisiert auf das Speichermedium gebracht.

Bei den ganz preiswerten Kameras stellst du auf "Automatik" und Entfernung, Blende und Belichtungszeit werden ermittelt.

Bei etwas anspruchsvolleren Kameras kannst du auf "Manuell" schalten und Blende, Belichtungszeit und Filmentfindlichkeit selber einstellen / variieren.
So kannst du auch in einem Raum mit nicht so guten Lichtverhältnissen durch Veränderung von ISO und / oder Blende Fotos ohne Blitzzuschaltung machen.
Solch eine Kamera kannst du auch schon für 200 - 250 € bekommen(neu)
Meine Kamera, eine Olympus C-760 ultrazoom habe ich Anfang 2005 für 216 € neu gekauft; sie dürfte jetzt wesentlich preiswerter sein.
Die 3,2 Megapixel reichen völlig aus (bis Vergrößerungen auf 50 x 70 cm)
Mir war und ist für die Tierfotographie das 10-fach optische Zoom wichtig.
liebe Grüße
Hans Joachim Wallek

Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen,
war vor zwanzig Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt.
(Afrikanisches Sprichwort)

*Jessy*
Forenlegende
Beiträge: 348
Registriert: 8. Dezember 2006, 15:16
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von *Jessy* » 21. Dezember 2006, 23:25

Mich hat die Casio Exilim Z600 überzeugt. Diese konnte ich zuvor bei ner Bekannten testen und war restlos begeistert. Die Kamera hat eine extrem schnelle Auslösezeit, einen langen Akku (500 Bilder mit einer Akkuladung) und sie hat einen engebauten Akku, der über eine Docking-Station aufgeladen wird. Bei Chip.de könnt ihr mal den Bericht über diese Kamera lesen, sie ist eine der Besten! Habe sie mir gestern für 270€ (inclusive Nachnameversand) bestellt.

Lg Jessy

*Jessy*
Forenlegende
Beiträge: 348
Registriert: 8. Dezember 2006, 15:16
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von *Jessy* » 22. Dezember 2006, 15:43

So, die Camera ist das und läd grade auf. Das dauert noch über 2 Std, dann aber gehts los 8)

Lg Jessy

Benutzeravatar
Christa
Lebende Forenlegende
Beiträge: 845
Registriert: 8. Dezember 2006, 09:50
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: ja
Sammelt seit: 2000
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Christa » 23. Dezember 2006, 22:15

Hallo Jessy,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Kamera. Ich wünsche Dir auch ein schönes Weihnachtsfest. Da kannst Du ja die Kamera gut ausprobieren.

LG Christa

kiteheinz
Pflänzchen
Beiträge: 29
Registriert: 23. Februar 2007, 00:00
Wohnort: Saarland

Welche Cam?

Beitrag von kiteheinz » 30. März 2007, 04:21

Hi, für echt gute Makro-Aufnahmen kann ich eigendlich die Olympus Camedia C-2500L empfehlen. Das ist ne Spiegelreflex-Kamera, die Macro und eine Supermakro.-Einstellung hat. Die Teile sind aus dem Jahr 2000 etwa und haben eine so tolle Optik, die es heute bei preiswerten Kameras nicht mehr geben kann. Die Kamera hat damals richtig viel Geld gekostet, heute gibts die bei ihbäh um 200€. Also ich hätte gesagt, noch etwas sparen, und dann richtig fotografieren. Meine absolute Lieblingskamera für Makros.
Grüße.
Heinz.
Und es gibt doch Steine, die blühen.

Drais
Sämling
Beiträge: 23
Registriert: 5. Januar 2007, 10:47

Beitrag von Drais » 30. März 2007, 11:41

Hi,

wenn es eine gebrauchte (gibt nur noch die Nachfolger neu) sein darf, würde ich Dir die Ricoh Caplio R2 empfehlen:

http://www.digicamfotos.de/index3.htm?h ... ?ArtID=484

Die dürfte es gebraucht um den gewünschten Preis geben.

Mein Bruder und meine Freundin sind mit der unterwegs und super zufrieden, Sehr interessant ist vor allem die Brennweite ab 28.

Grüße

*Jessy*
Forenlegende
Beiträge: 348
Registriert: 8. Dezember 2006, 15:16
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von *Jessy* » 30. März 2007, 15:28

Hallo Leitwolf,

ich kann die Firma Casio nur empfehlen! Die machen echt super Digi´s! Ich habe das Model "Casio Exilim Z600". Diese hat knapp 250€ gekostet, aber es hat sich gelohnt. Alle Bilder von mir aus 2007 sind mit dieser Kamera gemacht. Ausserdem ist sie mehrmaliger Testsieger (zu Recht ;-) )

Lg Jessy

Benutzeravatar
Ann-Kathrin
Foren-Crack
Beiträge: 1479
Registriert: 7. Dezember 2006, 21:05
Sammelt seit: 0
Wohnort: Lippe
Kontaktdaten:

Beitrag von Ann-Kathrin » 30. März 2007, 15:36

Hallo Jessy,
ich hab ja auch die Z600, aber so richtig zufrieden bin ich nicht. Also der Akku ist unschlagbar aber die Quali der Bilder finde ich manchmal nicht so gut. Da war meine andere Traveler deutlich besser. Manchmal sind die Bilder nicht so richtig scharf, oder könnten schärfer sein. Ich hab schon an den Einstellungen herum probiert aber so richtig zufrieden bin ich nicht.

Mittlerweile mache ich meine Kakteenfotos wieder alle mit der Traveler, auch wenn ich da immer 2 extra Akkus mitnehmen muss :wink: 1. der Makromodus ist besser und die Farben und vorallem die Schärfe.
I have a signature?
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 06,00.html

I won't not use no double negatives

Benutzeravatar
Isabella
Meister
Beiträge: 686
Registriert: 4. Dezember 2006, 20:28
Wohnort: Harth.-Feldkirch/Bad.-Württemb.

Beitrag von Isabella » 30. März 2007, 16:20

Ich würde mal sagen, in einer gewissen Preisklasse sollte man sich über seine fotografischen Prioritäten einig sein.
Ich selbst habe mir Ende 2006 über ebay eine gebrauchte OLYMPUS Z760 Ultra Zoom mit 3.2 Pixel gegönnt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten,
das Begleitheft war eine CD, komm ich mittlerweile sehr gut damit zurecht.
Meine Anforderungen: KuaS u. andere Pflanzen, Garten, Haus, gemütliches Zusammensein. Hier hat sich die Kamera mehr als nur bewährt. Obwohl keine Unterdrückung von Motivwackeln angegeben, bei leichtem Wind kann alles perfekt fotografiert werden.
In den vergangenen Tagen konnte ich allerdings auch noch die neue OLYMPUS SP 550 testen. Im Zoom-Bereich, da kann meine nicht annähernd mithalten, ebenso wenig bei schnellen Bildabläufen.
Im Makrobreich, meine bis max. 3 cm, die neue 0,00 sind für mich die Unterschiede wirklich nicht erheblich. B.z. ich muß mir die Brille meines Mannes leihen um überhaupt einen Unterschied zu sehen.

Antworten

Zurück zu „Fotoecke“