Senecio

Auswahl von diversen Kakteen und anderen Sukkulenten, die auch für Anfänger geeignet sind.

Moderator: Moderatoren

Antworten
nixe
Foren-Crack
Beiträge: 1057
Registriert: 30. Januar 2008, 04:46
Wohnort: Escondido Californien
Kontaktdaten:

Senecio

Beitrag von nixe » 10. Februar 2008, 20:17

Hallo alle !
Habt Ihr schon mal Eure Nase in eine Bluete von S .herreianus gesteckt,sie duften zart nach Gewuerznelken,und wussted Ihr dass Sen.Herreianus giftig ist,und die anderen Perlenschnuere auch.Aufpassen dass Kinder sie nicht essn,da manche etwas wie Stachelbeeren aussehen.Nixe.
Zuletzt geändert von nixe am 10. Februar 2008, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

Yaksini
Meister
Beiträge: 630
Registriert: 3. Oktober 2007, 11:11
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2008
Wohnort: Berlin

Beitrag von Yaksini » 10. Februar 2008, 20:53

Vielen Dank Nixe für die Hinweise .
Liebe Grüße
Brigitta

Benutzeravatar
Gilbert
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2924
Registriert: 4. Dezember 2006, 18:06
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1995
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Gilbert » 12. Februar 2008, 15:43

Hallo,
bei mir blüht schon seit Dezember Senecio rowleyanus

Bild

Benutzeravatar
Ingrid
Forenlegende
Beiträge: 486
Registriert: 4. Dezember 2006, 22:59
Sammelt seit: 1980
Wohnort: Franken

Beitrag von Ingrid » 12. Februar 2008, 16:18

Wow ...! Wunderschön!

Sag mal, fällt da mal ein Ableger herunter?

Astrofan

Beitrag von Astrofan » 12. Februar 2008, 20:46

Das ist ja ein üppiges Pflänzchen :shock: .

Mariposa
Sämling
Beiträge: 19
Registriert: 31. Januar 2008, 05:13
Wohnort: Beeville, TX, USA

Beitrag von Mariposa » 12. Februar 2008, 20:53

Wow ist das eine tolle Senecio.

Wie behandelst Du die, was hat sie für Erde und wie oft wird sie gedüngt?

Hab meine im Grünhaus und sie ist mikrig. Was mach ich falsch?

Ich brauche Hilfe, bitte bitte.

:roll: :?:
alles gute, Mariposa

Achte auf deine Gedanken,
sie sind der Anfang deiner Taten.
chinesisches Sprichwort

Yaksini
Meister
Beiträge: 630
Registriert: 3. Oktober 2007, 11:11
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2008
Wohnort: Berlin

Beitrag von Yaksini » 12. Februar 2008, 21:40

Ich muß mich mal anschließen , weil ich mit Senecios richtige Probleme habe . :oops: :oops:
Wie hoch ist die Temperatur bei der eure stehen ? Mein Gärtner sagte auch, im Sommer hat sie eine kurze Ruhezeit und im Winter ihre Vegetationszeit . meine mickern eben so wie die von Maria . Sie vegetieren und wachsen nicht . was mache ich falsch ?
ich habe versucht sie mehr zu gießen als vorher, weil er mir das so sagte , aber sie stehen bei 15-16°C. Die Sonne ist im Winter hier eh nicht oft draußen , also es ist dunkel , sogar am Südfenster . :shock:
Sie rührt sich auch nicht wenn ich sie mehr gieße .Also habe ich es wieder etwas eingeschränkt .
Vielleicht brauchen sie jetzt höhere Temperaturen, Nährstoffe , was brauchen die bloß ?
Liebe Grüße
Brigitta

Benutzeravatar
Rapunzel
Obergärtner
Beiträge: 283
Registriert: 12. Juni 2007, 18:18
Wohnort: Franken

Beitrag von Rapunzel » 12. Februar 2008, 21:51

Ja würde mich auch mal ernsthaft interessieren.. also ich hab lediglich die Erfahrung gemacht, dass man sie wirklich etwas mehr gießen sollte, zumindest hat mir das meine sehr gedankt! Sie blüht auch immer mal wieder, wird aber insgesamt eher weniger als mehr.

Yaksini
Meister
Beiträge: 630
Registriert: 3. Oktober 2007, 11:11
Geschlecht: weiblich
Mitglied der DKG: ja
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: ja
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 2008
Wohnort: Berlin

Beitrag von Yaksini » 12. Februar 2008, 21:55

Eine ist mir sogar eingegangen einfach ganz vertrocknete Blätter/Stiele bekommen und einfach verdrümmelt , Die anderen halten sich noch aber das ist auch alles . Ich ahbe sie nicht zu viel gegossen aber auch nicht zu wenig .Immer abgewartet bis das Substrat wieder trocken war .Dann erneut gegossen .
Liebe Grüße
Brigitta

Benutzeravatar
Gilbert
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2924
Registriert: 4. Dezember 2006, 18:06
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1995
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Gilbert » 12. Februar 2008, 22:07

Tja, liebe Leute,
bei mir scheint das so zu gehen:
Ne Notblüte zur Vermehrung machen wegen Gefahr des Eingehens wegen schlechter Bedingungen :mrgreen:

Konkret:
- Im vorigen Sommer gekauft in torfiger Erde
- Seit dem nicht umgepflanzt, wenig gedüngt
- Hängt seitdem im Gewächshaus im Dach => maximale Helligkeit
- Bekam im Spätsommer allerdings einige verbrannte Triebe
- Nun im Winter hängt sie sehr kalt bei "Kakteenüberweinterungstemperatur".
- gegossen habe ich sie im Winter lange nicht, dann sahen die Kugeln (Blätter) so verdorrt aus, dass ich sie dann mal etwas gegossen hatte.
Knospen und Blüten hatte sie aber schon vor diesem Gießen.

=> Pflanzen blühen nicht nur dann oder auch gerade deswegen nicht, wenn es ihnen immer optimal gut geht. :wink:

@ Ingrid
Ich bewurzel vielleicht mal im Frühjahr Ableger

Mariposa
Sämling
Beiträge: 19
Registriert: 31. Januar 2008, 05:13
Wohnort: Beeville, TX, USA

Beitrag von Mariposa » 12. Februar 2008, 22:27

Danke Gilbert,

für die Auskunft. Habe S rowleans, und sie weiß nicht, ob sie nur leben soll, oder auch wachsen. Hab sie in Kaktuserde, mit Perlite, Pottingsoil und auch etwas Bims. Falsch oder richtig, was meinst Du? Das ist eine große Hilfe.

:k6 :oops:
alles gute, Mariposa

Achte auf deine Gedanken,
sie sind der Anfang deiner Taten.
chinesisches Sprichwort

Benutzeravatar
Gilbert
Carnegiea gigantea
Beiträge: 2924
Registriert: 4. Dezember 2006, 18:06
Geschlecht: männlich
Mitglied der DKG: nein
Mitglied der SKG: nein
Mitglied der GÖK: nein
Mitglied in anderen Vereinigungen: nein
Mitglied in einer DKG Ortsgruppe: nein
Sammelt seit: 1995
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Gilbert » 13. Februar 2008, 00:45

Hallo Mariposa,

da möchte ich jemand anderen antworten lassen. Ich weiß sonst nur noch von tephro, dass sich Ableger davon gut in reinem Sand bewurzeln lassen

Benutzeravatar
Peter II
Carnegiea gigantea
Beiträge: 3400
Registriert: 4. Dezember 2006, 18:04
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 0
Wohnort: Thüringer Becken

Senecio rowleyanus

Beitrag von Peter II » 13. Februar 2008, 01:06

Hallo Mariposa,


http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/l ... 3&letter=C

http://de.gardening.eu/Pflanzen/Sukkule ... anus/2793/


Du benutzt doch bestimmt die Kakteenerde aus Torf, die allgemein unter diesem Namen verkauft wird. Als Bestandteil steht meistens Hoch- oder Weißtorf drauf. Also dieses Zeug, in dem man die Pflanzen im allgemeinen zu kaufen bekommt. Oder?

Mariposa
Sämling
Beiträge: 19
Registriert: 31. Januar 2008, 05:13
Wohnort: Beeville, TX, USA

Beitrag von Mariposa » 13. Februar 2008, 01:30

Gilbert und Peter,
Danke für Eure Antworten. Ich habe keine Ahnung, aus was die deutsche Kakteenmischung besteht, da ich in Texas wohne. Als wir in Mexico wohnten, habe ich zum ersten mal gehört, daß sie dort außer Sand und Erde auch Bims miscgen, weil die Kakteen Minerale brauchen. Ich glaube nicht, daß Torf mitgemischt wird. Allerdings die Kakteen aus dem Regenwald, die an den Bäumen wachsen, bekommen eine leichtere Erde, gemischt mit Torf.
Ich denke ich werde meine S rowleans dann umpflanzen und andere Erde verwenden. Drückt mir die Daumen, daß es klappt, und sie so schöne Blumen bekommen wie Gilberts.
:oops: :roll: :?
alles gute, Mariposa

Achte auf deine Gedanken,
sie sind der Anfang deiner Taten.
chinesisches Sprichwort

Benutzeravatar
Peter II
Carnegiea gigantea
Beiträge: 3400
Registriert: 4. Dezember 2006, 18:04
Mitglied der DKG: nein
Sammelt seit: 0
Wohnort: Thüringer Becken

Beitrag von Peter II » 13. Februar 2008, 01:53

Die Pflanze heißt Senecio rowleyanus

Antworten

Zurück zu „Empfehlenswerte Pflanzen für den Anfänger“